Leerstand ist Rückschritt – wir bieten dem UKE unser Studio Eppendorf als Notstation

Hallo Corona, tschüß gewohntes Leben – noch vor ein paar Wochen hatten wir ‚Sorgen‘ wie: „Wie steigere ich mein Maximalgewicht beim Bankdrücken?“, „Wie werde ich die letzten überflüssigen Kilos bis zum Sommer los?“ oder, abseits des Fitnessstudios, Dinge wie „Wo gibt es die ausverkaufte Oatly Hafermilch noch?“ oder – doch mal eine Spur ernster – „Wie hoch ist meine CO2-Bilanz?“. So richtig schlimme Probleme hatten die meisten von uns bisher zum Glück nicht. Seit dem Einzug des Corona-Virus hat sich das schlagartig verändert.

Plötzlich sorgen wir uns alle um Menschen, die uns lieb sind – seien es die Großeltern, die eigenen Eltern oder der Freund, der an Asthma leidet. Hinzu kommen finanzielle Sorgen: Wie soll es nach sechs Wochen, in denen praktisch alles still steht, wieder weitergehen? Viele kleine Betriebe, Selbstständige, Start-ups oder Unternehmen, die aufgrund von Corona komplett dichtmachen müssen, wie Hotellerie, Gastronomie und Fitnessbranche, sind existenziellen Ängsten ausgesetzt. Im Kampf gegen Corona sind wir alle mehr denn je auf Solidarität und gesellschaftliches Zusammenhalt angewiesen.  

Wir können das weitere Voranschreiten des Virus‘ nur verhindern, wenn wir uns alle an die gesellschaftlichen Regeln halten, Anordnungen befolgen, uns in Verzicht üben, Parties, Kaffeetrinken, Dates absagen. Nur so können wir Personen, die zur Risikogruppe gehören, schützen. Und nein, sozialer Verzicht heißt nicht, dass wir währenddessen nicht sogar sozialer werden können: zum Beispiel, indem wir die alte Nachbarin fragen, ob wir ihr Lebensmittel mitbringen können oder eben nicht die letzten drei Packungen Toilettenpapier aus dem Regal mitnehmen, wenn wir zuhause noch einen Vorrat haben. 

Wir sind deshalb absolut überwältigt von euren vielen, verständnisvollen Reaktionen zur derzeitigen Schließung unserer Gyms, und ja, wir sind auch ein bisschen stolz darauf, so solidarische Mitglieder zu haben, die eben nicht nur an sich selbst denken. 

Uns war es schon immer wichtig, nicht nur auf unser eigenes Wohl zu schauen – sei es durch Spendenaktionen für die Sternenbrücke oder Charity-Spinning für Menschen mit Behinderung. Auch in dieser außergewöhnlichen (und zugegeben schwierigen) Lage, wollen wir deshalb unseren Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt leisten. Unsere Studios sind voraussichtlich bis zum 30. 04. geschlossen und können nicht genutzt werden. In der Zeit des Leerstandes möchten wir unser Eppendorfer Studio, das sich in der Nähe des UKEs befindet, als mögliche Notstation anbieten:

Liebes UKE, wir bieten euch unser Eppendorfer Station als Kranken-Notstation an!

Um Engpässe in der Versorgung der zu erwartenden, an Corona erkrankten Personen zu umgehen, sollen Hallen und Hotels als Krankenstation umgebaut werden. Wir möchten das UKE hiermit anbieten, sich bei Bedarf jederzeit gern an uns zu wenden: Unser Eppendorfer Studio ist nur wenige Straßen vom Krankenhaus entfernt und bietet mit über 1.000 m2 genug Platz für eine mögliche Krankenversorgung – unsere Chance, es wie unsere Mitglieder zu machen, und Gutes weiterzugeben. Danke an unsere Mitglieder, ihr seid die Besten! An dieser Stelle möchten wir auch allen (Hamburger) Ärzten und Pflegepersonal unseren höchsten Respekt aussprechen. Was ihr da leistet ist großartig!

ENTDECKE DAS ELBGYM

PERSÖNLICH UND

Bei uns bist du richtig. Ob Anfänger oder Athlet, wir bringen dich deinem Ziel näher. Lerne uns in einem begleiteten Training oder mit einem 14 Tage Gutschein ausführlich kennen.

Mit dem Absenden der Daten stimmst du unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen zu.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Cookie-Richtlinie