Jetzt Probetraining vereinbaren: info@elbgym.de
Jetzt Probetraining vereinbaren: 040 35 71 56 78
12.07.2018Elbgym Innenstadt

Abnehmen mit 'Cheat Day'- ja, oder nein?!

Unter der Woche streng Diät halten, am Wochenende mit Burger und Co. ausrasten - bringen solche 'Cheat Days' den Stoffwechsel auf Trab oder nur die Diät durcheinander? Wir verraten dir hier, wie sich ein 'Cheat Day' auf deine Diät auswirkt!

Wer abnehmen will, muss auf seine Ernährung achten – schon klar. Da werden Fast Food, Süßigkeiten, Alkohol und-  bei den besonders Harten – gleich sämtliche Kohlenhydrate vom Speiseplan verbannt, damit schnell Ergebnisse sichtbar werden. Einen solchen Verzicht auf Dauer durchzuhalten, kann aber ganz schön schwerfallen. An dieser Stelle kommt für viele der ‘Cheat Day’ ins Spiel…

Was ist ein ‘Cheat Day’?

Für so manchen Diäthaltenden sind Cheat Days eine Möglichkeit sich bei Laune zu halten und eine Pause vom Verzicht zu nehmen. Am Cheat Day werden all die Lebensmittel konsumiert, die man sich sonst in der Diät verbietet. Das Stück Kuchen, das man ansonsten dankend ablehnt, die Pizza am Abend, die man sich verkeneift, all die Süßigkeiten, zu denen man immer nur „Nein, Danke“ sagt, sind am Cheat Day erlaubt. Der Cheat Day kann so dabei helfen, weiterhin motiviert zu bleiben.

Es gibt keinen eingeschlafenen Stoffwechsel, den ein ‘Cheat Day’ anregen könnte!

Notwendig ist ein Cheat Day allerdings nicht. Anders als von vielen angenommen, ist es nämlich ein Irrtum, dass der Stoffwechsel bei einer Diät ‘einschläft’ und ein Cheat Day dem entgegenwirkt. „Wer weniger wiegt, braucht weniger Kalorien“, sagt Andreas Buchalla – deshalb komme man in einer Diät ab einem bestimmten Punkt oftmals nicht mehr weiter. Das liege allerdings nicht an einem ‘eingeschlafene’ Stoffwechsel, sondern viel eher daran, dass mit sinkendem Gewicht auch der Grundumsatz (=Energieverbrauch bei Bettlägrigkeit). Wer also zum Start bei einer Diät beispielsweise einen Gesamtumsatz (=Grundumsatz (= Energieverbrauch bei Bettlägrigkeit) + Aktivitätsumsatz) von 3.000 Kalorien hat, nimmt anfangs mit 2.000 Kalorien ab. Je weniger man wiegt, desto weniger Kalorien werden jedoch verbraucht, sodass die anfänglichen 2.000 Kalorien unter Umständen irgendwann zum Abnehmen nicht mehr ausreichen. Weniger Körpermasse bedeutet immer auch einen niedrigeren Grundumsatz, ganz egal, ob Cheat Days praktiziert werden, oder nicht.

‘Cheat Day’ oder Fressattacke?

Für den Stoffwechsel sind Cheat Days nicht notwendig – tatsächlich können sie aber die Motivation während einer Diät steigern. „Wer sich nie etwas gönnt, ist irgendwann frustriert“, sagt Andreas. Ab und zu den Gelüsten nachzugeben, könne dabei helfen, auf lange Sicht diszipliniert zu bleiben.„Problematisch wird es, wenn Cheat Days zu sehr ausarten“, sagt Buchalla. „Dann kann dieser eine Tag den Erfolg einer ganzen Woche zunichte machen.“ Wer am Cheat Day zu sehr eskaliert, ganze Berge an Burgern, Eis und Pizza vertilgt, nimmt am Ende trotz Diät unter der Woche am Ende nicht ab oder sogar zu.

Die Rechnung, ob man auch unter Anwendung des Cheat Days abnimmt oder nicht, ist eigentlich ganz einfach, erklärt Andreas: „Mal angenommen, ich habe einen Gesamtumsatz von 2.500 Kalorien und esse in der Diät unter der Woche nur 2.000 Kalorien, baue ich in sechs Tagen, die ich Diät halte ein Kaloriendefizit von 3.000 Kalorien auf. Wenn ich jetzt aber am Cheat Day plötzlich 10.000 Kalorien konsumiere, habe ich auf die Woche gerechnet so kein Defizit mehr, sondern einen Überschuss von 3,500 Kalorien angehäuft und nehme zu.“

Need a custom diet plan!? Sign up with My Diet today! Link in bio📲 – 🥗 80/20 Weight Loss 🥗 ⠀⠀ 💥 Are you familiar with the 80/20 Rule? Or Flexible Dieting? ⠀⠀ ✅ That’s what we’re talking about in this post! Let’s dive in. ⠀⠀ 💯 The 80/20 Rule is a simple nutrition strategy that promotes a flexible diet, allowing you to eat fun foods that you enjoy 20% of the time, assuming 80% of your total calories are coming from healthy foods. ⠀⠀ 📊 Keep in mind that these numbers (80% healthy foods and 20% fun foods) are rough estimates. You might be closer to 70/30 or even 90/10 depending on how dialed in you are, and how precise your goals. ⠀⠀ 🙋🏻‍♂️ And the reason you’d adopt this approach, as opposed to a very rigid meal plan strategy, is because of this important consideration: ⠀⠀ 📉 SUSTAINABILITY! ⠀⠀ 🍦 Numerous studies and research has shown that a more moderate, flexible diet promotes better long term success than rigid, restrictive diets at scale. So, if you can be flexible you can make progress — and more importantly, sustain it for life. ⠀⠀ 🤪 Now if you enjoyed this post, and want to learn more about the 80/20 Rule and other nutrition strategies for sustainable weight loss, tag a friend in the comments below and comment “🤪”! ⠀⠀ 💁🏻‍♀️ That way, I’ll know you want more info on this topic, and I can create more posts on this tomorrow! ⠀⠀ ❤️ Thank you for reading! I appreciate you! – Credit- @maxweberfit – Tags: #fatlosshelp #weightlosstips #fatlosstips #weightlosshelp #fatlossjourney #weightlossjourney #fatlossgoals #flexibledieting #fatlossplan #flexiblediet #fitchallenge #8020rule #fatloss #fatlosscoach #weightlosscoach #weightloss #mealfrequency #fatlossdiet #iifym #weightlosscoach #weightlossprogram #fatlossfoods #kinobody #caloriecounting #countingcalories #macrocounting #howtoloseweight #fatlossfoods #fatlossfood #mealtiming

A post shared by Learning To Count Calories✏️ (@howtocountcalories) on

Das Konzept des Cheat Days eignet sich deshalb nur für Menschen, die nicht zu Essanfällen neigen und sich auch, wenn sie einmal angefangen haben zu naschen, dabei noch kontrollieren können. Grundsätzlich gilt bei einer Diät aber immer: Nur wer sein Essverhalten und seine Gewohnheiten langfristig ändert, kann sein Gewicht halten – und sich ab und zu, mit Sinn und Verstand, auch Schokoriegel und Burger gönnen.

Schlagwörter: , , , ,