Sorry Corona, wir sind beim Home Workout: weshalb du dich jetzt ERST RECHT fit halten solltest!

Du würdest ja trainieren, aber im Moment haben alle Fitnessstudios zu (und wenn man ehrlich ist, sind die 5 Kilo mehr oder weniger in Quarantänen-Zeiten, in denen einen niemand sieht, doch eh egal, oder)? Schluss mit den faulen Ausreden! Wir verraten dir hier, wieso dein Training jetzt unbedingt weitergehen sollte, und warum Sport jetzt sogar noch wichtiger als sonst ist.

Eigentlich fing das Jahr so gut an: Du gingst regelmäßig zum Training, allmählich war auch schon etwas von deinen Gainz zu sehen, und es sah ganz so aus, als würdest du dieses Jahr endlich mal deinen Urlaub mit dem #summerbody verbringen, den du dir immer gewünscht hast. Tja, und dann kam corona samt geschlossenen Fitnessstudios und #stayathome-Empfehlungen. In Zeiten, in denen wir uns alle mal mehr, mal weniger fragen, wie es wohl weitergehen wird, und ob wir da alle unbeschadet wieder herauskommen, ist Sport zugegebenermaßen nicht unbedingt das Erste, das uns in den Sinn kommt. Was uns im Home Office dagegen relativ häufig einfällt, sind halb geöffnete Cookies&Cream-Eispackungen im Kühlschrank, und die Flasche Rosé, die einem schon um 15 Uhr ganz legitim vorkommt. Irgendwie fühlt sich dieser Ausnahmezustand wie ein sehr trostloser Urlaub an, bei dem man, eingesperrt im All Inclusive Urlaub, sich einzig und allein einigermaßen am Buffet erfreuen kann. 

Dumm nur, dass es eigentlich gerade jetzt besonders Sinn machen würde, Sport zu treiben und sich zu bewegen: Mit Bewegung schaffst du einen Ausgleich zum Alltag, der, dem Home Office sei dank, jetzt viel eintöniger als sonst ist. Gleichzeitig erhöhst du deinen Kalorienverbrauch, der sich in deiner neuen Situation ziemlich gesenkt haben dürfte (keine Arbeitswege, keine Verabredungen, kein Treppensteigen)… Und überhaupt: Jetzt hast du endlich mal Zeit, an deinen Zielen zu arbeiten, und sie zu verwirklichen. Also auf die Plätze, fertig… und los zum Home Workout! 

7 Gründe, wieso du jetzt auf der Stelle ein Home Workout einlegen solltest

1. Bewegung schafft Struktur…

Eine kurze Runde Yoga direkt nach dem Aufstehen oder ein morgendlicher Spaziergang vor dem Frühstück, machen wach, und sorgen dafür, dass du nicht den ganzen Tag im Bett liegen bleibst und von dort aus arbeitest. Wer sich gleich morgens ein sportliches To-Do auf die Liste schreibt, kommt zudem besser in den Tag und ist danach konzentrierter. 

2. …und Abwechslung

Den ganzen Tag zuhause herumzuhängen kann auf Dauer ganz schön langweilig werden. Sport sorgt für eine willkommene Abwechslung, und weil du durch dein Workout etwas erlebt hast, bist du viel ausgeglichener. 

3. Sport schützt dich vor dem Fettwerden

Während du zuhause herumhängst, sinkt dein Kalorienverbrauch und du brauchst viel weniger zu essen als sonst (machst du aber wahrscheinlich nicht, denn da ist ja noch ne Packung Schokolade im Küchenschrank…). Das liegt daran, dass sich dein NEAT (Non-Exercise-Activity-Thermogenesis), also alle Bewegungen, die nicht zum Sport gezählt werden, drastisch senkt. Überleg mal: kein Fahrradweg zur Arbeit, keine Treppen, keine Treffen mit Freunden, zu denen du dich irgendwie hinbewegen musst… Nutze die überschüssige Energie für ein kleines Extra-Workout

4. Sport schützt vor Einsamkeit…

Sport mit deinem Trainingsbuddy fällt momentan erst einmal flach… aber hey, immerhin hast du Max, Sandy und Imke, die dir auf unserem Instagram-Kanal ihr Workout des Tages zeigen – und das ist doch auch schon mal etwas. 

5. Mit jedem Workout stärkst du dein Immunsystem 

Sport macht nicht nur dich stark, sondern auch dein Immunsystem. Mit jeder sportlichen Einheit stresst du deinen Körper – und das ist gut, denn so werden Hormone aktiviert, die die Immunzellen mobilisieren. Durch regelmäßiges Training lernt dein Körper so schneller auf Krankheitserreger zu reagieren. 

6. Du verhinderst, dass sich in der Corona-Zeit Muskeln abbauen 

Muskeln wollen gebraucht werden – anders bauen sie sich ab, weil sie dem Körper zu viel Energie kosten. Damit das nicht passiert, solltest du in der Zeit der Ausgangssperre regelmäßig Home Workouts machen, die dich an deine Grenzen bringen. Stehe, wenn du am Schreibtisch sitzt, außerdem jede Stunde mindestens einmal kurz auf und bewege dich: Deine Alltagsbewegung ist zuhause ohnehin schon niedriger als sonst, und du willst ja nicht in Winterschlaf verfallen.

7. Die Welt ist momentan schon traurig genug – und Sport macht dich glücklich!

Es ist bewiesen, dass du mit Sport nicht nur deinem Körper, sondern auch deiner Psyche etwas Gutes tust (wir sagen nur Endorphine!) . Und wenn’s da draußen schon so traurig zugehen muss, können wir wenigstens etwas dafür tun, dass es bei uns im Kopf bunter zugeht. In diesem Sinne: Happy Homing und viel Spaß beim Workout!  

K1_07709_LQ

ENTDECKE DAS ELBGYM

PERSÖNLICH UND

Bei uns bist du richtig. Ob Anfänger oder Athlet, wir bringen dich deinem Ziel näher. Lerne in einem begleiteten Training oder Beratungsgespräch unsere Leistungen und Kompetenzen kennen.

Mit dem Absenden der Daten stimmst du unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen zu.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Cookie-Richtlinie